Übersicht


TdV Aktuell 21.11.2017 - 00:41
 
03.11.2000 Sonntagnachmittag fließt das Blut zum 250. Mal in Stuttgart beim Tanz der Vampire

Genau 219 Tage nach der glanzvollen Premiere von Roman Polanskis Kultmusical TANZ DER VAMPIRE feiern die transsylvanischen Blutsauger am Sonntag, 5. November um 15 Uhr ihre 250. Show. Über 300.000 Besucher waren seit der deutschen Erstaufführung am 31. März diesen Jahres dabei, wenn die hübsche Wirtstochter Sarah im Schloss des Vampirfürsten durch einen Biss von Graf von Krolock das ewige Leben erlangt.

Die Mitarbeiter im Backstagebereich blicken auf interessante Zahlen zurück:
So wurden bisher 60 kg Gips für die Herstellung der Vampirgebisse verbraucht. Für die verschiedenen Kreationen an vampirischen Frisuren versprühte die Maskenabteilung rund 100 Liter Haarspray und steckte rund 10.000 Haarnadeln in die Perücken.
Aus über 25 Litern Glatzan (flüssiger Kunststoff) wurden Glatzen hergestellt.

”Damit das Blut bei uns auch kräftig fließt, haben Chagal und Graf von Krolock bisher 500 Blutbeutel zerbissen!” erklärt Margot Ritzer-Graubaum, die Chefmaskenbildnerin bei den Vampiren. Zusätzlich wurden über 10 Liter Theaterblut verbraucht. Für die vampirroten Lippen haben die fleissigen Maskenbildner seither rund 240 Lippenstifte verpinselt. Rund 25.000 Mal haben die Darsteller während der Show ihre Kostüme gewechselt. Die Mitarbeiter des Stagemanagements erteilten insgesamt über 75.000 Befehle, um einen reibungslosen Ablauf der Show zu gewährleisten, und die Bühnentechnik brachte rund 500 Stunden mit Bühnenchecks zu.

Quelle: STELLA Entertainment - Pressestelle Stuttgart
Seitenanfang