Übersicht


TdV Aktuell 21.11.2017 - 14:03
 
26.04.2007 Durchgang am Alex wird zum Vampirtunnel







Jetzt erobern Berlins Vampire auch den Untergrund der Hauptstadt: Ein stark frequentierter Durchgangstunnel wurde am Alexanderplatz thematisch zu Roman Polanskis "Tanz der Vampire" umgestaltet. Der "360-Grad-Werbung" ist eine neuartige Form der Außenwerbung. Wände, Decken und Boden haben ein komplett neues Aussehen erhalten: In der gewölbeartigen Vampirgalerie sind die Hauptcharaktere von Roman Polanskis "Tanz der Vampire" zu sehen. Vampirgraf von Krolock (Hauptdarsteller Jack Rebaldi) enthüllte heute persönlich sein Bildnis unter dem Alexanderplatz.

Zusammen mit der Deutschen Eisenbahn-Reklame GmbH, einem Unternehmen der Ströer Gruppe, Deutschlands Marktführer für Außenwerbung, wurde das Konzept zu diesem "360-Grad-Werbung" entwickelt, der erstmalig in einem Bahnhof der Deutschen Bahn AG umgesetzt wird.

"Die Komplettgestaltung des Tunnels ist ein Beispiel für die vielen Gestaltungsmöglichkeiten, welche die Außenwerbung von heute bietet. Der einzelne Passant taucht gleichsam in die Welt der Vampire ein," begeistert sich Torsten Harsdorf, Projektverantwortlicher bei der Ströer DERG.

Der ganzheitliche Werbeauftritt wurde unter Einbeziehung optischer und akustischer Reize realisiert. Dafür wurden 300 m² moderner PVC-Folien mit den Motiven aus dem Grusical "Tanz der Vampire" im Tunnel verklebt und mit Grafitti-Schutz für die Seitenwände, Decken, Säulen und den Fußboden versiegelt. Die Beleuchtung des Tunnels wurde speziell für dieses Projekt entwickelt. Über neue Lautsprecher bekommen die Gäste von U-, S- und Regionalbahn auch ein hörbares Vampir-Gefühl. Der knapp 12 Meter lange Tunnel, direkt am Übergang vom DB-Bahnhof zur U-Bahn, ist einer der am stärksten frequentierten Bereiche im Berliner Nahverkehr.

Stage Entertainment
Seitenanfang