Übersicht


TdV Aktuell 23.11.2017 - 01:32
 
17.06.2003 Rouven Guth von TANZ DER VAMPIRE:
Bester Abschluss als Maskenbildner in Deutschland








Am 1. November 2001 begann er seine Ausbildung als Maskenbildner am Stuttgarter APOLLO Theater, jetzt hat er Grund zur Freude: Rouven Guth. Als einer von rund 30 Auszubildenden aus ganz Deutschland hat er es in diesem Jahr geschafft, bei der großen Maskenbildner-Prüfung Ende Mai in Nürnberg den besten Abschluss in Deutschland zu erzielen. Der Beruf des Maskenbildners für Theater, Film und Fernsehen ist erst seit August 2002 staatlich anerkannt und der Andrang nach Ausbildungsplätzen ist enorm.

In der über zwei Tage dauernden Prüfung musste er anhand von mindestens drei Modellen sein Können beweisen: Totenkopf, Mordopfer, Android und Altschminken waren ebenso gefragt wie historische Frisuren am Eigenhaar erstellen, Bärte schneiden und mit Brennscheren frisieren. Von ägyptischen Perücken über historische Frisuren wie Marie Antoinette und Sissi sie trugen, musste er sein Können vor der Fachjury, bestehend aus zehn Chefmaskenbildnern, demonstrieren. Aber nicht nur praktisches Talent war gefragt, auch eine theoretische Prüfung in Kostüm- und Theatergeschichte musste er hinter sich bringen. Für Rouven war das alles kein Problem, hatte er sich doch im Stuttgarter Musicaltheater bestens vorbereitet. „Ich bin unheimlich stolz darauf, dass ich es geschafft habe. Bisher waren es immer Leute aus den Staatsopern und noch nie war es jemand aus einer Musicalproduktion“ strahlt Rouven Guth. „Das Erlernte kann ich jetzt auch besonders gut im APOLLO Theater anwenden, schließlich bereiten wir hier gerade das Musical 42ND STREET vor, das am 21. November Premiere haben wird.“ Immerhin werden für diese Produktion über 200 Perücken mit den damals typischen Wellen benötigt, und auch der Schminkstil der 30er Jahren muss gekonnt sein. Doch bevor es soweit ist, kümmert er sich bis Ende August noch um das Furcht erregende Aussehen der transsylvanischen Blutsauger aus TANZ DER VAMPIRE.

Rouven Guth ist in Liebenau geboren. Nach seiner Schulausbildung machte er eine Lehre als Frisör und arbeitete bis 1995 als Frisörgeselle im elterlichen Betrieb, Salon Guth in Liebenau. Anschließend absolvierte er seinen Grundwehrdienst, bevor er dann im Bereich Maske und Styling für den Robinson Club in Ampflwang, Österreich und im Bereich Bühnenbild und Deko im Robinson Club Esquinzo Playa auf Fuerteventura arbeitete. In den Jahren 1997 und 98 war er als Frisör u. a. auf dem Kreuzfahrtschiff MS Columbus und auf dem Clubschiff AIDA tätig. Danach zog es ihn wieder in die Heimat und er arbeitete wieder im elterlichen Ausbildungsbetrieb in Liebenau als Frisörgeselle. Am 1. November 2001 wechselte er dann in die Schwabenmetropole Stuttgart, und begann dort seine Ausbildung zum Maskenbildner beim Polanski-Kultmusical TANZ DER VAMPIRE. Nach seiner erfolgreichen Prüfung betreut er weiterhin dieses Stück bis zur letzen Show am 31. August diesen Jahres, und kümmert sich dann, zusammen mit seinen Kollegen und Kolleginnen um den Aufbau der neuen Produktion 42ND STREET.

Stage Holding Pressestelle Stuttgart
Seitenanfang