Übersicht


TdV Aktuell 24.11.2017 - 09:30
 
25.12.2000 Bericht - Beauty´s letzte Show







Es kam einem alles irgendwie unwirklich vor. Fernsehteams, Presse und das alles „nur“ wegen der letzten Show von Beauty in Stuttgart? Ja – der Moment war gekommen und es hieß Abschied nehmen von Biestern, Gastons und Belles, sowie einer Cast, die uns über drei Jahre lang 8-mal wöchentlich verzaubert hat und 3 Stunden in eine Welt entführte, wie sie eigentlich nur Disney schaffen kann.



Schon am Eingang gab es Sekt für die Besucher zur Einstimmung auf die Show. Irgendwie hatten einige so viel Abschiedsschmerz in sich, dass die letzten Plätze erst nach 20:00 Uhr eingenommen wurde. Um ca. 20:15 Uhr ging es dann erst einmal los mit den Ansprachen von Theaterleiterin Renate Gritschke, Stella Chef Klaus von der Heyde und Disney´s Associate Choreograph Dan Mojika.



Endlich hob sich dann um kurz vor halb neun der Vorhang für „Die Schöne und das Biest“. Die Cast war mit voller Kraft dabei und jede einzelne Szene wurde mit stürmischen Ovationen gefeiert. Bei dem Stück „Sei hier Gast„ war das Publikum, in dem auch viele Ex-Casties Platz genommen hatten, fast nicht mehr zu halten. Daniele Nonnis als Lumiere diesmal mit ungewohntem Strohhut, in dessen Innenseite ein Herz befestigt war, riss Publikum und Cast gleichermaßen in seinen Bann – bei der mit typisch französischem Akzent gestellten Frage „ Bin isch nischt wieder sexy ´eute“, war es mit der Contenance endgültig vorbei. Schade, dass wir auch dieses Feuerwerk der Fröhlichkeit zukünftig nicht mehr in Stuttgart erleben dürfen.



Ganz allgemein gesehen, konnte man den Eindruck gewinnen, dass die Show vielen Casties recht nahe ging und wenn ich es aus der Reihe 2 richtig gesehen habe, hatte gerade unsere Ann Sanders als Belle bei einigen Stücken mit Ihren Tränen zu kämpfen – durchaus legitim.



Nach dem Finale Ultimo war der Vorhang noch nicht ganz unten, als das Publikum schon komplett stand und applaudierte. Unzählige Blumensträuße und Rosen wurden auf die Bühne geworfen und man sah sich, in der Zuschauerrolle, einer sichtlich ergriffenen Cast gegenüberstehen. Gab es bei der letzten Show von Les Miserables die Taschentücher noch von Stella, so war man gut beraten, diese bei der letzten „Schönen“ selbst mitzubringen – es wurden viele gebraucht.



Nachdem neben vielen Ex-Casties, Kevin Tarte als Ex-Biest hetzte noch im Krolock Kostüm auf die Bühne, auch die gesamten Mitarbeiter auf der Bühne waren, die man sonst nicht zu Gesicht bekommt und auch alle Tassilos sich ein Stelldichein gegeben hatten, war es dann soweit – der „Final-Curtain“ fiel für die Schöne in Stuttgart.



Als Abschiedsgruß bekam jeder Besucher am Ausgang noch einen schön verpackten Weihnachtsbecher von „Die Schöne und das Biest“ gefüllt mit einer Teemischung und einigen give-aways. Gerade rausgekommen in die eisige Stuttgarter Nacht, strahlte dort, wo um 20:00 Uhr noch das Plakat von der Schönen und dem Biest hing, jetzt das Logo von Cats – nun durfte auch dem letzten klar geworden sein, dass dieser Abend einmalig- aber auch ein endgültiger Abschied war! Es war ein schöner Abschied der sicher nicht nur mir lange in Erinnerung bleiben wird.



BYE BEAUTY – ES WAR EINE SCHÖNE ZEIT, DIE UNVERGESSLICH BLEIBEN WIRD

Seitenanfang