Übersicht


TdV Aktuell 23.11.2017 - 15:09
 
21.03.2002 Neues vom Nachbarn - Kunst bei CATS:
Hommage an die Macher hinter der Bühne


Nicht die Akteure auf der Bühne sind es, denen das Interesse des Malers Michael A. Schuster gilt: Sein neuestes Projekt ist vielmehr eine Hommage an die Arbeiter und Macher hinter den Kulissen, die alle für den reibungslosen Ablauf eines Stü-ckes sorgen und dazu beitragen, dass der Abend für die Zuschauer ein unvergessliches Erlebnis wird. „Ich wollte ein kleines Denkmal für eine der wichtigsten Gruppen in der Welt des Theaters schaffen“, sagt der Künstler mit Atelier in Erd-mannhausen bei Marbach über seine Arbeiten.

Die 23 Bilder aus dem Zyklus „Kinderhand“ sind von Sonntag, 24. März, bis Mittwoch, 1. Mai, im CATS-Foyer im SI-Erlebnis-Centrum zu sehen. Weil der Zu-gang ansonsten nur Besuchern mit gültigen Musicaltickets vorbehalten ist, finden ab 31.03.2002 immer sonntags ab 11 Uhr ( 31. März, 7., 14., 21. und 28. April) öffentliche Besichtigungen statt, bei denen Michael A. Schuster persönlich anwesend ist.
Die ersten Arbeiten aus dem „Kinderhand“-Zyklus entstanden vor rund zwei Jah-ren. Unter den Werken, die sich laut Michael A. Schuster vor allem durch ihre sprühende und witzige Malweise auszeichnen, befand sich auch ein Bild, das Ke-vin Tarte, den Grafen von Krolock in Roman Polanskis Kultmusical TANZ DER VAMPIRE, in seinen früheren und seiner jetzigen Rolle zeigt.

So kam ein freundschaftlicher Kontakt zustande, der sich auf die beiden Stuttgarter Musicalhäuser ausweitete. Michael A. Schuster kam der Welt des Musicals immer näher und schließlich auf die Idee, seinen „Kinderhand“-Zyklus um die Hommage an die Menschen im Hintergrund zu erweitern. Die großformatigen Bil-der zeigen aus kindlich-unbeschwerter Perspektive Motive wie „Maske“, „Casting“, „Garderobe“ oder „Choreographie“ und sind in einer Mischtechnik aus Acryl, Kasein und Wachskreide auf leinwandbeschichtetem Hartkarton gemalt.

Michael A. Schuster stellte unter anderem bereits in Fontainebleau, Neapel, Salzburg, Linz, Innsbruck und Chemnitz aus, dem „Kinderhand“-Zyklus gingen neben weiteren Werken die Zyklen „Weiße Bilder“, „Initiativbilder“ und „Stille Bilder“ voraus.

STELLA Entertainment AG Pressestelle Stuttgart
Seitenanfang