Übersicht


TdV Aktuell 23.11.2017 - 01:33
 
28.02.2002 Cornelius Baltus
13 Shows als Koukol












Künstlerischer Leiter – das hört sich verdammt gut an. Man könnte fast auf die Idee kommen, dass so jemand einen ruhigen Schreibtischjob hat. Weit gefehlt!

Ständig die Qualität der Show zu garantieren, immer wieder am Feinschliff bei den Mitwirkenden zu arbeiten, bei Auditions mit zu entscheiden, wer in die Cast kommt – all dies gehört zu den Aufgaben des Associate Directors. Wenn die Wahl dann einmal getroffen ist, dann fängt die Arbeit aber erst richtig an......Proben, Proben und noch einmal Proben beherrschen den Alltag vor einem Castchange und lassen oft vergessen, wann Feierabend ist.

Cornelius hat darüber hinaus auch schon mehrfach überzeugend bewiesen, dass er einspringen kann, wenn Not am Mann ist.

Ob nun wie im April 2001 als Chagal, weil Ulrich Wewelsiep sich verletzt hatte und alle anderen Covers zur Castchangezeit krank oder die Rolle noch nicht trainiert hatten – Cornelius war da!

Und nun der „Koukol-Notstand“, der die Cast vorletzte Woche heimsuchte. Wieder stand Cornelius bereit, hatte Mut zur Hässlichkeit und somit 13 Auftritte als Koukol. Wie sollte es anders sein: Er zog Aufmerksamkeit auf sich und auch Begeisterung – Zitat eines Fans im Forum „Wer mir sehr gut gefallen hat war .. Cornelius Baltus als Koukol. Es hat sich noch kein Koukol so erotisch am Allerwertesten gekratzt wie Cornelius!“ Diese Zeiten sind für Cornelius jetzt hoffentlich erstmal wieder vorbei, denn es bleiben noch genau 36 Shows bis zum großen Castchange. Es gibt noch viel zu tun.

Übrigens war Cornelius vor dem Tanz der Vampire bei Joseph in Essen, gehörte dort zur Premierenbesetzung und war dort 98/99 als künstlerischer Leiter tätig. In dieser Funktion hatte Cornelius einen gewissen Ross als Zweitbesetzung Joseph und Ensemble engagiert. Eben dieser Ross hat sich mittlerweile von der Musicalbühne verabschiedet und sich ganz dem Projekt Bro´sis gewidmet. Da Cornelius auch bei Joseph als Swing aktiv war, hat er zeitweise den Vater von Ross (Joseph) gespielt.

Cornelius erhielt seine umfassende Ausbildung in Schauspiel und Ballett in Amsterdam, in klassischem Tanz in Köln und in Gesang in Wien. Er war Mitglied unterschiedlicher Modern Dance Gruppen, der Städtischen Bühnen Aachen und des National Ballettes von Island. Musicalerfahrung sammelte er unter anderem bei CATS in Amsterdam und Wien, sowie beim Phantom der Oper, ebenfalls in Wien.

Was zeigt uns das alles wieder – wir haben nicht nur eine hervorragende Cast – Nein, auch die Creatives sind hervorragend und zur Stelle, wenn man sie braucht.

Danke Cornelius und toi, toi, toi für den Castchange!

Seitenanfang