Übersicht


TdV Aktuell 25.11.2017 - 09:48
 
27.01.2002 Mörderspiele 2002:
Drei Fälle bedürfen der Aufklärung






20 „Mordfälle“ waren im vergangenen Jahr im SI-Centrum Stuttgart zu beklagen, doch: Allesamt wurden sie noch am selben Abend aufgelöst. Die erfolgreichen Detektive gingen aus dem findigen SI-Publikum hervor. Klar, dass die Mordserie auch in diesem Jahr fortgesetzt wird. Drei gänzlich unterschiedliche Mordfälle stehen zur Auswahl.

„Mord mit Biss“ heißt das im letzten Jahr uraufgeführte Mörderspiel zum Kultmusical TANZ DER VAMPIRE. Tatort: Der Backstage-Bereich von TANZ DER VAMPIRE. Das Kult-Musical ist zu Ende, der Vorhang fällt. Das Publikum wird zu einer Backstage-Party eingeladen, denn es wird eine bekannte Persönlichkeit erwartet, die sich überraschend angesagt hat. Die Darsteller mischen sich unter die Gäste. Vampire zum Anfassen – man amüsiert sich blendend.

Die Schauspieler und Mitwirkenden des Musicals geben sich privat: Sympathien, Antipathien, Liebeleien und Unstimmigkeiten – der ganz normale Alltag eines Ensembles. Ehe man sich versieht, ist ein Darsteller tot. Die Zuschauer müssen der Stuttgarter Kripo zu Hilfe eilen, die meint: „Vampire sterben nicht“. Die Termine in der ersten Jahreshälfte: Freitag, 22. Februar; Freitag, 12. April; Freitag, 14. Juni; Freitag, 12. Juli; jeweils um 19 Uhr.

In erlauchteste Kreise entführt das „Mörderische Jubiläum“: Der Abend beginnt heiter und stilvoll. Schließlich ist man bei Lord William Heartsborough’s 60. Geburtstag unter handverlesenen Gästen. Die Eintrittskarte ermöglicht dem Gast mittels eines klangvollen Namens den Eintritt in die High Society. Doch noch bevor die Vorspeise serviert wird, bricht seine Lordschaft unvermittelt tot zusammen. Zwei Termine sind im ersten Halbjahr vorgesehen: Freitag, 8. März, 19 Uhr, und Sonntag, 12. Mai (Muttertag), 18 Uhr.

Auf einem „Tödlichen Kongress“ weilen die Gäste beim dritten Fall: Kurz nachdem die Teilnehmer des ersten internationalen Pharmakongresses ihren Empfangscocktail geschlürft und sich zu Tisch begeben haben, bricht ausgerechnet Ehrengast John Thomas-Smith, Geschäftsführer eines mit homöopathischen Mitteln handelnden Unternehmens, erstochen zusammen. Und das, obwohl der ebenfalls unter den Gästen weilende englische Bobby alle Anwesenden ausdrücklich gebeten hatte, ihre Augen offen zu halten: Unmittelbar vor Beginn der Veranstaltung sind Morddrohungen eingegangen. Ein Termin steht auf dem Programm: Samstag, 26. Januar, 19 Uhr.

Die Aufführungen finden in der Regel in der Brasserie Le Jardin oder im Ballsaal Berlin statt, der Eintrittspreis von 79 Euro pro Person umfasst neben dem Theaterstück einen Aperitif und ein Drei-Gänge-Menü. Die Reservierungs-Hotline: 0711/ 721 20 50.

STELLA Entertainment AG Pressestelle Stuttgart
Seitenanfang