Übersicht


TdV Aktuell 24.11.2017 - 02:01
 
10.11.2008 Die Vampire sind da: Große Gala-Premiere in Oberhausen



Zahlreiche Prominente aus Film, Fernsehen, Sport und Wirtschaft feierten am 7. November in Oberhausen die Premiere von Roman Polanskis Meisterwerk TANZ DER VAMPIRE. Der Oscarpreisträger selbst war Ehrengast bei der Premiere im Metronom Theater am CentrO. 400 Quadratmeter Roter Teppich boten ausreichend Platz für die prominenten Gäste, u.a. Ross Antony, Nina Bott, Jürgen Drews, Alexander Klaws, Germany's Next Topmodel 2008 Jennifer Hof, Dr. Ute-Henriette Ohoven, Verona Pooth, Carsten Spengemann und Nationalspieler Christian Wörns.

"Mir fehlen die Worte. Ich habe richtige Gänsehaut bekommen", schwärmt TV-Moderatorin Kim Fischer. Verona Pooth sparte nicht mit Lob: "Ich bin ganz begeistert. Es ist einmalig. Das Bühnenbild, die Künstler, der Gesang. Ich muss wirklich sagen: ganz ganz toll." Ex- Alfreddarsteller Alexander Klaws bemerkt fachkundig: "Mir hat es sehr gut gefallen. Ich habe natürlich besonders auf Alfred geachtet, er war toll! Die Musik ist einfach klasse, die macht es auch zu einem meiner Lieblingsmusicals." Auch Jürgen Drews zeigte sich beeindruckt: "Ganz, ganz tiefe Verbeugung vor dieser Inszenierung." Musical-Fachmann Ross Antony versprach: "Ich werde auf jeden Fall wiederkommen."

Passend zur Vampir-Premiere wurde blutroter "Marsecco" vom Gut Graf Dracula gereicht. Dazu gab es Nosferatus Teufelssalat, Wolfsbarsch im Knuspersarg, Transsylvanische Werwolfgrütze und Blutorangencreme. Für den Casteinzug kurz vor Mitternacht sorgten Pyroeffekte dafür, das Ensemble spektakulär in Szene zu setzen. Bodennebel auf der Tanzfläche sorgte für gut gekühlte Tanzschuhe. Bis in den frühen Morgen wurde getanzt und gefeiert.

Mit spektakulären Bühnenbildern und opulenten Kostümen werden die Vampire im Metronom Theater für 10 Monate zum Tanz bitten. Über fünf Millionen Besucher haben sich bereits weltweit von den Vampiren beißen lassen. Die amüsante Parodie auf das Vampirgenre basiert auf Polanskis gleichnamigen Filmerfolg. Die komödiantischen Elemente sind auch Grundpfeiler des Musicals, denn gerade die Ironie der Handlung und vor allem die liebevoll schrulligen Charaktere haben TANZ DER VAMPIRE zu einem kultigen Musicalklassiker gemacht.

Einige Premierenfotos finden sich auf musicalland.de.

Stage Entertainment
Seitenanfang