Übersicht


TdV Aktuell 24.11.2017 - 23:52
 
12.03.2003 5. Vorentscheidung zu "Stuttgart sucht den Musicalstar"
Auf der Zielgerade wird es spannend




















In Köln wurde bei den Superstars am vergangenen Wochenende das große Finale gefeiert – vorbei die Show und danach geht es erst richtig los – Aftershowparty, Tournee und so weiter. Wie beschaulich ist das Leben da doch in Stuttgart, wo am heutigen Mittwoch die fünfte Vorentscheidung zu „Stuttgart sucht den Musicalstar“ auf der Showbühne stattfand. Je näher wir dem Finale am 28. März 2003 kommen, desto beliebter scheinen auch die Vorentscheidungen zu werden. Dicht an dicht standen die Zuschauer um einen Blick auf die 6 Aspiranten des Vorentscheids zu werfen und es waren wirkliche Leckerbissen dabei.

Immer öfter wird auch Prominenz bei den Vorentscheidungen gesichtet. Vor seinem Konzert im Theaterhaus machte Ray Wilson einen Abstecher ins SI-Centrum und liess sich ausführlich über den Event informieren. Ray, der 1996 als Frontmann bei Genesis in die Fußstapfen von Phil Collins trat, wandelt nach dem Split der Rockdinosaurier auf Solopfaden. Brandneu ist sein im April erscheinendes Album Change – die Stuttgarter konnten sich schon heute mit dem Konzert die Wartezeit bis April verkürzen. Marc Sway kam dann nach dem Casting zum Zuge und nahm auf der Showbühne noch einmal das Mikro in die Hand und präsentierte den Hit Natural High" - ein souliger Popsong, der verdammt viel Potenzial hat und das ganze auch noch unplugged.

Eine interessante Landschaft durch die Welt der Musik hatten aber auch die Kandidaten zusammengestellt. Whitney Houston, Sinatra, Nicole, Cats, und Showboat waren nur einige Acts des heutigen Abends. Andreas Baumann, der 23 jährige Kandidat aus Stuttgart, der sich selbst als Party-Luder bezeichnet ließ es sich auch nicht nehmen in letzter Sekunde noch seine Titelauswahl umzustellen – statt Ayman kam seine Eigenproduktion „Warum –DRDR“ zur Premiere. Sogar eine echte Lehrerin wagte sich diesmal auf der Bühne und Franziska, mit 26 Jahren jüngste Realschullehrerin in Baden-Württemberg wagte sich im blauen Abendkleid an Evita und „Don´t cry for me Argentina“ heran – dominant – beherrschend und einfach nur schön dieser Ausflug in die Welt der Evita Peron.

Alle Beiträge natürlich wieder vor den Augen der kritischen Jury, die sich heute zusammensetzte aus den Vampiren Cornelius Baltus (künstlerische Leitung) und Adrian Werum (musikalische Leitung), Produzent Felix Gauder, dem in letzter Minute aus Köln angereisten Nektarios, der HitRadio Antenne1 Moderator Marcel Hiller ausführlich von der Aftershowparty von Deutschland sucht den Superstar vorschwärmte und last not least Andi Schmitt – Musikredakteur von HitRadio Antenne1. Gnadenlos ehrlich auch wenn es nicht so angenehm und bequem ist – es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis Andi seinen eigenen Fanclub hat. Der Kultstatus in dieser Jury ist in jedem Fall schon erschaffen und wir denken schon ernsthaft über eine Sammlung Andis beste Sprüche nach.

Es wurde ernst in Möhringen und wieder einmal kam die Jury aus den Beratungen zurück. Nach den Kommentaren jedes einzelnen Jury-Mitglieds zu den einzelnen Beiträgen durfte Moderator Marcel dann einmal mehr am Umschlag nesteln um zu sehen, wer es denn nun ist, der am 28.03.2003 im Finale stehen wird. Nina, 18-jährige Schülerin aus Waldenbuch konnte es nicht fassen, als ihr Name genannt wurde und liess Ihren Emotionen freien Lauf. Sie hatte auch einiges durchzustehen, denn just in dem Moment als sie mit „Nur für mich“ aus Les Miserables begann brach der Tisch bei Jury Mitglied Nektarios zusammen und die getränke rollten munter auf die Bühne.....Abbruch war nicht ihre Sache – und so sang sie sich auch noch mit „Hilf mir versteh´n“ aus Starlight Express zum verdienten Sieg. Zweitplazierte mit „I have nothing“ von Whitney Houston und „What a feeling“ aus Flashdance ist die 20-jährige Daniela Fuchs, die ebenfalls am 28.03.2003 dabei sein wird.

Beim ambitionierten Casting-Projekt von Hit-Radio ANTENNE 1, TANZ DER VAMPIRE und dem SI-Erlebnis-Centrum müssen die Bewerberinnen und Bewerber an insgesamt sechs Abenden auf der SI-Showbühne nicht nur der Jury beweisen, dass ihr Talent eine Musical-Karriere rechtfertigt: Die Vorausscheidungen sind öffentlich, der Eintritt ist frei. Der letzte Vorentscheidungstermin ist am Mittwoch, 19. März 2003 um 17:00 Uhr.

Das Finale am Freitag, 28. März, ist zugleich Grundlage für eine rauschende Party im gesamten Komplex rund um die Showbühne. Eintrittskarten fürs Finale kosten neun Euro und sind nach der Mittwochs-Auditions von 16.30 bis 19 Uhr direkt an der Showbühne sowie an allen anderen Tagen von 11 bis 18.30 Uhr an der Musical-Kasse von TANZ DER VAMPIRE zu haben. Die Eintrittskarte ist zugleich der Stimmzettel für die Wahl zum Publikums-Star beim Finale. Unterstützt wird „Stuttgart sucht den Musicalstar“ von „Mohrenköpfle“: Mit dem leicht abgewandelten Motto „Ja, ich brau‘ mich“ macht das Trendbier der Qualitätsbrauerei Haller Löwenbräu begabten jungen Menschen Mut, den Sprung auf die Bretter zu wagen, die die Welt bedeuten.

Seitenanfang