Übersicht


TdV Aktuell 23.11.2017 - 16:27
 
08.03.2003 „Ich bin total überrascht“
Aisha-Jasmin Röhlen gewinnt die vierte Runde bei „Stuttgart sucht den Musicalstar“






















Die gemeinsame Talentsuche von Hit-Radio ANTENNE 1, TANZ DER VAMPIRE und dem SI-Erlebnis-Centrum zieht immer weitere Kreise: Unter den sechs Bewerberinnen und Bewerbern, die gestern (Mittwoch, 5. März) auf der Showbühne im SI-Erlebnis-Centrum ihr Glück versuchten, fand sich neben zwei Bewerbern aus Bayern und einem Hessen auch Aisha-Jasmin Röhlen aus Kaarst in Nordrhein-Westfalen, die am Ende auch als strahlende Siegerin aus der vierten Casting-Runde hervorging. „Ich bin total überrascht“, gab die 25-jährige Werbekauffrau im Anschluss an die Verkündung des Jury-Urteils zu Protokoll. Eigentlich hatte sie sich „einfach nur so“ beworben, und als sie gestern nach längerer Anreise im SI anlangte, hatte sie zunächst alle Hoffnung begraben: „Als ich meine Mitbewerber sah, dachte ich: Ach Gott, die sehen alle so aus, als hätten sie jahrelange Musical-Erfahrung“. Doch die rheinländische Frohnatur überzeugte die Jury mit ihrer Interpretation des Weather-Girls-Klassikers „It’s Raining Men“ und mit „One Moment in Time“ von Whitney Houston. „Beim Finale singe ich aber auch ein Musical-Lied“, versprach Aisha-Jasmin, die als Sängerin der Big Band Formation des „Bundesfanfarenkorps Neuss-Furth“ rund 80 Auftritte jährlich absolviert.

Zweiter im Bunde diesmal Claus Elshoff aus Waldstetten. Der 31-jährige Sänger brachte sein Abschneiden mit einem Zitat aus dem Musical „Jekyll und Hyde“ auf den Punkt: „Jedes Bestreben in meinem Leben wird nun Realität“. Musicals liegen ihm im Blut, die Jury überzeugte er mit „Starlight Express“ aus dem gleichnamigen Stück und „Dunkles Schweigen an den Tischen“ aus „Les Misérables“.

„Stuttgart sucht den Musicalstar“ ist längst in aller Munde. Mittlerweile ist der Backstage-Bereich „Vampir-Bar“ sogar zum beliebten Treffpunkt für prominente Besucher avanciert: In der kommenden Woche, am Mittwoch, 12. März, gesellt sich Marc Sway zu den potenziellen Musicalstars auf der Showbühne. Im Anschluss an die vierte Vorausscheidung nimmt der Shooting Star höchstpersönlich auf der Showbühne das Mikro in die Hand und performt unplugged.

Beim ambitionierten Casting-Projekt von Hit-Radio ANTENNE 1, TANZ DER VAMPIRE und dem SI-Erlebnis-Centrum müssen die Bewerberinnen und Bewerber an insgesamt sechs Abenden auf der SI-Showbühne nicht nur der Jury beweisen, dass ihr Talent eine Musical-Karriere rechtfertigt: Die Vorausscheidungen sind öffentlich, der Eintritt ist frei. Die weiteren Termine: Jeweils mittwochs, 12., und 19. März nimmt die Jury auf der Showbühne Platz.

Das Finale am Freitag, 28. März, ist zugleich Grundlage für eine rauschende Party im gesamten Komplex rund um die Showbühne. Eintrittskarten fürs Finale kosten neun Euro und sind jeweils nach allen Mittwochs-Auditions von 16.30 bis 19 Uhr direkt an der Showbühne sowie an allen anderen Tagen von 11 bis 18.30 Uhr an der Musical-Kasse von TANZ DER VAMPIRE zu haben. Die Eintrittskarte ist zugleich der Stimmzettel für die Wahl zum Publikums-Star beim Finale. Unterstützt wird „Stuttgart sucht den Musicalstar“ von „Mohrenköpfle“: Mit dem leicht abgewandelten Motto „Ja, ich brau‘ mich“ macht das Trendbier der Qualitätsbrauerei Haller Löwenbräu begabten jungen Menschen Mut, den Sprung auf die Bretter zu wagen, die die Welt bedeuten.

Begleitet werden die Kandidaten übrigens auf einem echten Steinway & Sons-Flügel im Wert von rund 10.000 Euro, den Stuttgarts Piano Centrum Matthaes eigens für „Stuttgart sucht den Musicalstar“ zur Verfügung stellt.

Seitenanfang