Übersicht


TdV Aktuell 18.11.2017 - 19:42
 
20.01.2003 Ab Februar auf der Showbühne im SI-Centrum:
Stuttgart sucht den Musical-Star










Ein Star werden kann doch jeder – dieser Eindruck mag so manchen Fernsehfan angesichts der wie Unkraut sprießenden Musik-Talentshows beschleichen. Davon, dass er falsch ist, können sich die Baden-Württemberger jetzt dort überzeugen, wo anspruchsvoller Gesang beheimatet ist: Am Mittwoch, 12. Februar, 17 Uhr, sucht Stuttgart erstmals den neuen Musical-Star auf der Showbühne im SI-Erlebnis-Centrum.

Beim ambitionierten Casting-Projekt von TANZ DER VAMPIRE, Hit-Radio ANTENNE 1 und dem SI-Erlebnis-Centrum, müssen die Bewerberinnen und Bewerber an insgesamt sechs Abenden auf der SI-Showbühne nicht nur der Jury beweisen, dass ihr Talent eine Musical-Karriere rechtfertigt: Alle der in Fachkreisen Auditions genannten Casting-Termine sind öffentlich, zuschauen darf jeder, der Eintritt ist frei. Die weiteren Termine: Jeweils Mittwochs, 19., 26. Februar, sowie 5., 12., und 19. März nimmt die gestrenge Jury auf der Showbühne Platz. Das Finale am Freitag, 28. März, ist zugleich Grundlage für eine rauschende Party im gesamten Komplex rund um die Showbühne. Wertvolle Tipps und Infos gibt’s während der gesamten Laufzeit im redaktionellen Programm von Hit-Radio ANTENNE1.

Doch bevor es soweit ist, müssen sich die potenziellen Nachfolger von Uwe Kröger, Kevin Tarte und Co. ganz schön ins Zeug legen. Klar, dass sich nicht einfach jeder auf die SI-Showbühne stellen darf. Die strenge Vorauswahl erfolgt dort, wo man sich mit so etwas auskennt: Im Tanz-der-Vampire-Theater. Bewerberinnen und Bewerber müssen mindestens 18 Jahre alt sein und einen knackigen Grund dafür formulieren, warum ausgerechnet sie die Welt der Musical-Stars bereichern sollten.

Dieses Schriftstück sollte dann zusammen mit einer Demo-CD oder –Cassette, einem aussagekräftigen Foto und einem Lebenslauf eingetütet und an das

Betriebsbüro TANZ DER VAMPIRE
Plieninger Straße 102
70567 Stuttgart
Betreff „Stuttgart sucht den Musicalstar


geschickt werden. Für die Auditions sind zwei Titel vorzubereiten, ein Up-Tempo und eine Ballade werden verlangt. Weder der getragene noch der flottere Song müssen zwingend einem Musical entstammen. Klaviernoten oder Halbplayback-CD für die ausgesuchten Stücke muss der hoffnungsvolle Nachwuchs natürlich selbst mitbringen.

Die Auserwählten dürfen ihr Talent dann auf der Showbühne unter Beweis stellen, doch ein Zuckerschlecken wird auch das nicht: In der fünfköpfigen, fachmännischen Jury sitzen Cornelius Baltus, der künstlerische Leiter von TANZ DER VAMPIRE und Assistent von Roman Polanski und Adrian Werum, musikalische Leiter bei TANZ DER VAMPIRE. Sie sorgen ebenso für authentische Auditions-Atmosphäre wie Andreas Schmitt aus der Musikredaktion von Hit-Radio ANTENNE 1. Außerdem erhält die Jury überdies Unterstützung von zwei prominenten Beisitzern: Der Fellbacher Nektarios Bamiatzis, der seit seiner Teilnahme an „Deutschland sucht den Superstar“ in aller Munde ist und überdies sehr gespannt darauf, „zu erfahren, wie es ist, wenn man auf der Juryseite sitzt“ und Felix Gauder, Plattenproduzent aus Stuttgart, der zur Zeit mit Nova Space äußerst erfolgreich in den Charts vertreten ist. Außerdem ist am Finale auch das Publikum stimmberechtigt, die Besucher und Besucherinnen wählen an diesem Abend ihren „Publikums-Star“.

Einfach wird es für die Bewerberinnen und Bewerber mit Sicherheit nicht, der Lohn für die Mühe fällt dafür umso üppiger aus: Immerhin winken unter anderem die Teilnahme an den nächsten Stuttgarter Musical-Auditions, Gesangsstunden und Tanzunterricht bei TANZ DER VAMPIRE und eine Studioaufnahme im theatereigenen Tonstudio.

Seitenanfang