Übersicht


TdV Aktuell 23.11.2017 - 15:05
 
13.05.2002 Ab sofort: Fotografierverbot beim Schlussapplaus



Es hat sich bereits lange angedeutet – jetzt ist es soweit. Bei TdV herrscht ab sofort Fotografierverbot auch beim Schlussapplaus. Bevor jetzt der große Aufschrei kommt, vielleicht kurz etwas zu den Gründen:

In den letzten Monaten und ganz extrem beim Castchange Ende März / Anfang April war öfter festzustellen, dass während der Show ganz ungehemmt mit Blitzlicht fotografiert wurde oder gar Videoaufnahmen gedreht wurden. Der Blitz ist nicht nur extrem störend für die Darsteller auf der Bühne, sondern auch für die anderen Gäste. Da es dem TdV-Personal nicht zuzumuten ist, während der Vorstellung durch die Stuhlreihen zu robben und die Kameras einzuziehen (auch dies stört die anderen Gäste), hat man sich zu diesem nicht angenehmen, aber gerechtfertigten Schritt entschlossen.

Wieder sind es also einige wenige, die hier ein gemachtes Zugeständnis ausgenutzt haben, worunter jetzt eine Vielzahl von „anständigen“ Besuchern zu leiden haben wird. Es wird nur noch Pressesondergenehmigungen für angemeldete Pressevertreter geben.

Für die Zukunft heißt es also gemäß den Geschäftsbedingungen (Auszug) der Broadway Musical Management GmbH und den Tochtergesellschaften:

„Am Veranstaltungsort sind Ton-, Film-, Foto- und Videoaufnahmen jeder Art aus urheberrechtlichen Gründen untersagt. Aufnahmegeräte und Kameras aller Art müssen an der Garderobe abgegeben werden.

Bei Zuwiderhandlungen ist das Hauspersonal berechtigt, Aufnahmegeräte und Kameras einzuziehen und bis zum Ende der Veranstaltung einzubehalten. Filme und Aufzeichnungsmaterialien jeder Art, auf denen Teile der Veranstaltung festgehalten sind, können vom Veranstalter eingezogen und verwahrt werden. Sie werden an den Eigentümer wieder ausgehändigt, wenn dieser der vorherigen Löschung der Aufzeichnung zugestimmt hat.“


Wer unbedingt auf Risiko gehen möchte, dem sei gesagt, dass Mäntel, große Taschen, etc ebenfalls an der Garderobe abgegeben werden müssen. Neben den oben angeführten Maßnahmen kann bei Zuwiderhandlungen weiterhin ein Hausverbot drohen.

Also am besten Kameras aller Art, Videokameras und alles was eine Record-Taste hat zu Hause lassen oder an der Garderobe abgeben.

Zugegeben und sicher ist dies nicht die schönste Nachricht. Vergessen darf man jedoch nicht, dass dies alles nur eine Duldung war und einige wenige es geschafft haben, dass ab sofort nach Vorschrift verfahren wird.

Seitenanfang