Übersicht


TdV Aktuell 22.11.2017 - 23:51
 
17.09.2001 Die Ziele sind klar, die Methoden bewährt:
Werner Bauer's letzte Show




"Wir sind entkommen, mein Verstand hat triumphiert", so selbstsicher leitete Prof. Abronsius alias Werner Bauer unzählige Male das Finale beim Tanz der Vampire ein. Nun ist er endgültig entkommen und hat die Blutsauger ein für alle Mal hinter sich gelassen.

Werner stand bereits in Wien in der Rolle des Professor Abronsius auf der Bühne und gehörte in Stuttgart zur Premierencast. Allein hier spielte er die Rolle des wunderlichen Wissenschaftlers über 400 mal.

So auch am gestrigen Sonntag Nachmittag, als er zu seiner letzten Show antrat. Wie bei Abschiedsvorstellungen üblich, bauten Werners Kollegen wieder einige Überraschungen in die Show ein. Rebecca (Patricia Gressley) z.B. jagte Alfred und den Professor nach deren mißlungenem Versuch, den untoten Chagal zu pfählen, mit den Worten "Nimm den Pflock zum allerletzten Mal" hinaus. Obligatorisch hallten im Nightmare auch diesmal nicht die Todes- sondern die Abschiedsglocken, und auch das Frühstück im Schloß schien an diesem Tag besser zu sein als sonst - wann bekommt man von einem Vampirgrafen schon Fruchtgummis statt dem üblichen Haferschleim vorgesetzt? Nach diesem kulinarischen Hochgenuß ging es wie immer durch's Schloß. Selbst Herbert trug wieder Trauer - sollte er die tägliche Tracht Prügel etwa vermissen? Wie auch immer, schon kurze Zeit später stand wieder der finale Tanz der Vampire auf dem Programm und damit entschwand Werner Bauer ein letztes Mal als Professor durch den Zuschauerraum.

Werner wird bereits ab Mitte Oktober in der Kurt Weill Show "One Touch of Venus" in Berlin zu sehen sein. Weitere Infos über Werner Bauer findet ihr unter Werner-Bauer-Online. Die Nachfolge der Erstbesetzung des Professor Abronsius wird ab Anfang Oktober Jens Janke antreten, der trotz einschlägiger TdV-Erfahrung - auch er spielte bereits in Wien - schon fleissig probt.

Bei Werner bedanken wir uns für eineinhalb wundervolle Jahre mit ihm als Professor und wünschen ihm für seine weitere Karriere alles Gute!

(LM)
Seitenanfang