Übersicht


TdV Aktuell 24.11.2017 - 01:47
 
14.01.2010 Musical-Vorverkaufsrekord in Stuttgart für TANZ DER VAMPIRE



Die Stuttgarter freuen sich auf ihre Vampire! Knapp sechs Wochen vor der Premiere wurden schon mehr als 180.000 Tickets verkauft. Damit übertrifft das Musical schon jetzt alle bisher in Stuttgart erreichten Vorverkaufszahlen. Die "Blue Man Group" verkaufte vor zwei Jahren bis zur Premiere knapp 150.000 Tickets und hielt damit den bisherigen Rekord. "Der Ansturm auf das Stück übertrifft alles, was bisher da war! Die Vorfreude des Publikums zeigt den einmaligen Stellenwert von TANZ DER VAMPIRE für die ganze Region. Hier gehören die Vampire einfach hin!", so Johannes Mock-O`Hara, Geschäftsführer Stage Entertainment Deutschland.

TANZ DER VAMPIRE wurde in einer einmaligen Abstimmungsaktion vom Stuttgarter Publikum zurückgewählt. Fast zwei Wochen lang durfte über die Rückkehr eines Musicals abgestimmt werden. Mehr als 25.000 Musicalfans beteiligten sich an der Aktion. Zur Wahl standen alle neun Shows aus der 15-jährigen Stuttgarter Musical Geschichte. "Der Vorverkaufsrekord unterstreicht diese Wahl auf beeindruckende Weise und zeigt, wie sehr sich die Stuttgarter ihre Vampire zurückwünschen", so Mock-O`Hara weiter.

Die Vorbereitungen auf die Premiere laufen derweil auf Hochtouren. Noch in der Nacht der letzten WICKED-Vorstellung am 29. Januar beginnen die Umbauarbeiten im Theater. Diese müssen bis 10. Februar abgeschlossen sein. Dann beginnt nämlich das Kreativteam um Regisseur Cornelius Baltus mit den Bühnenproben. Es bleibt nicht viel Zeit, um alle Bühnenteile, Requisiten und Kostüme fertig zu stellen. Schließlich wird am 25. Februar die Premiere des bissigen Musicals gefeiert.

Bereits im November erlebten im Rahmen der langen Einkaufsnacht "S-City leuchtet" über 2000 Zuschauer einen eindrucksvollen Vorgeschmack der Erfolgsshow nach dem gleichnamigen Film von Oscar®-Preisträger Roman Polanski. Dabei begeisterten Graf Krolock und Sarah das Publikum mit einem Überraschungsauftritt auf dem Stuttgarter Rathausbalkon.

TANZ DER VAMPIRE bietet eine amüsante Parodie auf das Vampirgenre, die den Zuschauer ins geheimnisumwobene Transsylvanien führt. Auf der Suche nach Vampiren finden der Vampirforscher Professor Abronsius und sein Assistent Alfred in einem transsylvanischen Bergdorf Quartier. Sarah, die schöne Tochter des Wirts Chagal, verdreht nicht nur Alfred den Kopf. Auch Vampirgraf von Krolock findet Gefallen an ihr und lädt sie zum Mitternachtsball in sein nahe gelegenes Schloss ein.

Abronsius und Alfred folgen ihr, um sie vor Unheil zu bewahren und um endlich die Existenz von Vampiren zu beweisen. Ihre Vermutung und die Sorge um Sarah sind nicht unbegründet. Sowohl die schöne Wirtstochter als auch sie selbst stehen auf der Speisekarte des alljährlichen Mitternachtsballs der Vampire.

Der Siegeszug über internationale Bühnen startete 1997 in Wien, mittlerweile haben die Blutsauger neben Stuttgart unter anderem in Hamburg, Berlin, Budapest und am New Yorker Broadway ihr fröhliches Unwesen getrieben und weltweit mehr als fünf Millionen Zuschauer angelockt.

Seitenanfang