Übersicht


TdV Aktuell 21.11.2017 - 12:06
 
01.01.2002 Good Bye 2001 - Welcome 2002
Bericht über die große Silvesterparty im SI-Centrum






















Bye-Bye 2001 hieß es in diesem Jahr wieder im SI-Centrum und sowohl die „Geniesser“, als auch die „Partylöwen“ sollten einen Jahreswechsel erleben, der noch lange positiv in Erinnerung bleiben wird.

Für die insgesamt mehr als 5.000 Besucher waren den ganzen Abend (und die Nacht) lang mehr als 600 Mitarbeiter des SI-Centrums auf den Beinen, denn 19 Restaurants wollen versorgt sein. Wenn sich der Besucher dann den schier endlosen Buffets gegenübersah fiel die Wahl zugegeben sehr schwer. Zuerst etwas Fisch oder einen Hummer oder sollte man lieber mit der knusprigen chinesischen Honigente beginnen. Und dann erst die Desserts – zum abnehmen war diese Nacht mit Sicherheit nicht geeignet. Das Team um Küchenchef Manfred Hutter hatte wirklich ganze Arbeit geleistet und an die vielfach aufgestellten Eisfiguren hat Herr Hutter selbst Hand angelegt.



Trotz der Menschenmassen gab es weder Versorgungsengpässe noch Platzprobleme – ein kleines logistisches Wunder eines erfahrenen Teams. Auch musikalisch war einiges geboten. Auf der Showbühne gab es diesmal keine Tanz-der-Vampire-Band, sondern eine Tanzfläche für die Discohits, mit denen die Hit Radio Antenne 1 Moderatoren Nick am Nachmittag und Marc Steermann die CD-Player fütterten. In jedem Restaurant war so etwas für die unterschiedlichsten Geschmäcker geboten. Live Entertainment vom feinsten. Wer es gerne etwas volkstümlicher und rustikaler mochte, der war in der Hausbrauerei gut aufgehoben, wo die Krümmler Buam ihr großes Repertoire zum Besten gaben.

Gegen 23:30 Uhr wurde es dann auch an den Garderoben wieder hektisch – untrügliches Zeichen dafür, dass es bald soweit ist und wir sagen können „Welcome 2002“. Durch unsere Hit Radio Antenne 1 Moderatoren immer auf dem aktuellen Stand der Zeit gehalten, machte man sich warme Gedanken – das war bei minus 13 Grad auch notwendig. Das SWR Kamerateam wärmte sich lieber gegenseitig – auch eine gute Idee.



23:59 – die Plieninger Straße war mittlerweile zur Fußgängerzone umfunktioniert worden und der noch im letzten Jahr 10 Sekunden lange gemeinsam mitgezählte Countdown wurde durch Nick am Nachmittag diesmal auf 15 Sekunden erweitert. Happy New Year......das war das letzte, was man von Nick am Nachmittag hörte, denn zu den Klängen von Frankie goes to Hollywood „The Power of Love“ und Kylie Minogues „Can´t get you out of my head“ startete mit einer Fontäne auf dem Dach des Tanz der Vampire Foyers das wohl größte und vor allem schönste Feuerwerk Stuttgarts.



In den kommenden 12 Minuten konnte man sich durch etwas Bewegung aufwärmen, denn man wusste einfach nicht, wo man zuerst hinschauen sollte. Das komplette SI-Centrum war in das Feuerwerk einbezogen worden. Ob nun vom Dach des Copthorne Turmes, auf dem Dach des SI-Hotels oder aber vom CATS Bereich – Effekte einfach überall. Es war wieder einmal gigantisch und fast nicht zu toppen.

Zurück in das warme SI-Centrum, wo mittlerweile auch Einlass für die Partylöwen war. Es wurde nun richtig voll und auch die Buffets waren wieder gut frequentiert, denn Kälte macht Hunger. Aber neben dem neuen Jahr war ja auch noch die Ära des Euro angebrochen. In solchen besonderen Nächten zeigte sich das SI-Centrum aber kulant und so hieß die Hauswährung bis zum Abschluss dieser Mega-Silvesterparty weiterhin Deutsche Mark. Der arme Hit Radio Antenne 1 Moderator Marc Steermann wurde von seinem Kollegen Nick am Nachmittag kurzerhand umgetauft auf Euro Steermann. Als die beiden dann einen druckfrischen 50 Euro Schein befühlen konnten, war die Welt wieder in Ordnung.



Die Zeit verging wie im Fluge und als es kurz nach vier Uhr morgens war, da hieß es Aufbruch – zumindest für mich. Das beeindruckte die dann noch anwesenden überhaupt nicht, denn getanzt wurde weiter bis in die frühen Morgenstunden.



Wenn man ein Fazit ziehen muss, dann bleibt nur zu sagen, dass sich die Organisatoren auch in diesem Jahr wieder einmal selbst übertroffen haben. Buffets, die für jeden Geschmack etwas zu bieten hatten, Musik und Live-Entertainment vom feinsten, ein Feuerwerk, das seines gleichen sucht und ein Team von hochmotivierten Mitarbeitern, das wesentlich zum Gelingen dieses Mega-Events beitrug. Eins steht fest – Silvester 2002 wieder im SI-Centrum. Wir werden rechtzeitig informieren, wenn der Vorverkauf beginnt.

Und nach so einem gelungenen Abend haben sich auch die Köche des SI-Centrums ihr Feierabendbier redlich verdient (04:15 Uhr).

Seitenanfang