Übersicht


TdV Aktuell 22.11.2017 - 05:22
 
24.07.2001 Steve Barton, der Ur-Graf von Krolock, im Alter von 47 Jahren verstorben









Steve Barton, ein großer Musicalstar und die Urbesetzung des Grafen von Krolock bei der Weltpremiere in Wien, ist am 21. Juli 2001 in Deutschland verstorben. Dies berichtet u.a. die Zeitung „Austin American Statesman“ aus Texas (Steve´s Heimat) und wurde mittlerweile von seinem Management bestätigt.

Steve Barton, am 26. Juni 1954 in Arkansas geboren, wurde 47 Jahre alt. Steve wuchs in einer musikalischen Familie auf, welche die Grundlage für seine spätere Karriere bildete. Nach einem Dreifachstudium (Schauspiel, Tanz und Regie) kam Steve 1978 über den großen Teich und startete seine Europa-Karriere in der Schweiz.

Steve spielte in allen großen Musicals mit, so zum Beispiel CATS, Phantom der Oper, Evita, Jesus Christ Superstar und vielen, vielen mehr. 1988 hatte Steve seine Broadwaypremiere und war lange in „Phantom of the Opera“ zu sehen – zuerst als Raoul, bevor er dann 1990 Michael Crawford in der Titelrolle ablöste und von nun an auch am Broadway das Phantom der Oper war.

1996, 13 Jahre nachdem er in Wien CATS gespielt hat, kehrt Steve nach Wien zurück. Steve wird Erstbesetzung Biest in Disney´s Die Schöne und das Biest.

1997 wird Steve dann der Graf von Krolock in der Welturaufführung von Tanz der Vampire im Raimundtheater in Wien. Neben der Platin-CD für Tanz der Vampire wurde Steve am 19.10.1998 in Düsseldorf der IMAGE-AWARD für den besten Hauptdarsteller verliehen.

Steve hatte in den letzten Jahren sehr viel Verletzungspech gerade mit dem Knie und dies war auch der Grund, weshalb er nicht beim Glöckner angetreten ist. Umso mehr und enthusiastischer wurde Steve gefeiert, als er am 14. Januar 2000 in Wien in der vorletzten Vorstellung vom Tanz der Vampire noch einmal seinen Krolock spielte.

Vampire sterben nicht – meint man. Fassungslos und wie gelähmt denken wir – das kann nicht sein... das darf nicht sein! Mit Steve Barton trauern wir um einen brillanten Schauspieler, der die Bretter, die die Welt bedeuten viel zu früh verlassen hat. Unser tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen.


Adieu Steve!

Böblingen, 24.07.2001 - 03:12 Uhr
Seitenanfang