Übersicht


TdV Aktuell 24.11.2017 - 01:40
 
01.11.2000 Show vom 31.10.2000 und Halloweenparty





Nun haben wir schon November und die Highlights des gestrigen Tages sind Vergangenheit. Neben der letzten Show von Aleks di Capri und Andrew Hunt war auch Halloweenparty im SI-Centrum angesagt.

Die besagte Halloweenparty führte dann auch dazu, daß die Show erst mit 15 minütiger Verspätung beginnen konnte. Stuttgarts Strassen waren dem Ansturm einmal wieder nicht gewachsen. Die Musical Hall war komplett ausverkauft. Das ganze Ensemble und Aleks di Capri lieferten eine grandiose Show ab. Kleine Abweichungen, wie zu Aris´ letzter waren zwar nicht eingebaut, Aleks als Krolock war dafür genial und wuchs im zweiten Akt fast über sich hinaus.

Als der letzte Takt von "Tanz der Vampire" verklungen war, feierte das Publikum Aleks und Andrew mit Standing Ovations. Neben den obligatorischen Blumen gab es für Andrew als Geschenk eine Miniaturgrabwand. Aleks bedankte sich beim Publikum mit einem finalen Kniefall und so war nach den üblichen 2 Vorhängen der letzte Tanz getanzt und der letzte Blutbeutel zerbissen - zumindest für die beiden. Doch auf der Homepage bleiben Euch Aleks und Andrew in der Hall of Fame weiter erhalten.

In die Realität des SI-Centrums zurückgekehrt hieß es dann Party....dies war gar nicht so leicht. Rund um das SI-Centrum war der Verkehr zusammengebrochen, die Parkhäuser waren seit Stunden randvoll und man konnte sich eigentlich nicht fortbewegen, sondern wurde mitgeschoben. Einen solchen Ansturm, daß die Zugänge zum Centrum wegen Überfüllung geschlossen werden mußten, habe ich im SI noch nicht erlebt. Wer einen Platz ergattert hatte, tat gut daran, diesen nicht mehr zu verlassen. Nach den Live Acts der Tanz der Vampire Band, Underdog Project und Passion Fruit, war Disco bis in den frühen Morgen angesagt. Selbst um 03:00 Uhr standen lange Schlangen vor dem TdV Foyer und warteten mehr oder minder geduldig auf Einlass. Wer dann die Menschenmassen im Foyer gesehen hat, durfte sich zu recht die Frage stellen, wie dieses Foyer bis zum heutigen Abend wieder in den Zustand zurückversetzt wird, daß Gäste sich wohl fühlen. Die Vorderhausmitarbeiter vom Tanz der Vampire haben übermenschliches geleistet und wirklich gepowert, um den Ansturm, mit dem wohl keiner gerechnet hat, Herr zu werden.

Alles in allem eine gigantische Halloweenparty. Abzuwarten bleibt, ob man diese in der Form wiederholen kann, da es zum Teil wirklich nicht mehr spaßig war und mit der Masse der Leute, die auf Einlass warten, auch die Ungeduld steigt und zu entsprechenden Reaktionen führen kann.

Quelle: Eigenrecherche
Seitenanfang