Übersicht


TdV Aktuell 14.12.2017 - 07:52
 
21.04.2004 Boris Becker tanzt mit den Vampiren
Chairman präsentiert Tennis Masters Hamburg in der Neuen Flora








n völlig ungewohnter Umgebung informierte heute Turnier-Chairman Boris Becker im Rahmen einer Pressekonferenz über das größte deutsche Tennisturnier, das vom 8. bis 16. Mai am Hamburger Rothenbaum stattfinden wird. Beim Kult-Musical "TANZ DER VAMPIRE" in der "Neuen Flora" in Hamburg , das in diesem Jahr als Partner des Masters fungieren wird, trieben zunächst die dort heimischen "Untoten" ihr Unwesen. Anschließend wurde dann Becker von zwei Vampirschönheiten auf die Bühne geführt und gab zusammen mit Turnierdirektor Walter Knapper, die wichtigsten Details zu dem Sandplatzevent bekannt.

"Wir werden in Hamburg wieder ein tolles Teilnehmerfeld haben, denn es haben alle Spitzenspieler zugesagt", wusste Turnierdirektor Walter Knapper zu berichten, der noch zu Wochenbeginn beim Tennis Masters in Monte Carlo weilte und dort von einigen Topspielern die Zusage bekam, dass sie in Hamburg antreten werden. Chairman Becker freut sich vor allem für den wieder erstarkten Tommy Haas, der sein erfolgreiches Comeback auch in Hamburg fortsetzen will. "Das ist wirklich ein unglaubliches Comeback. Die Erfolge haben Tommy natürlich viel Selbstbewusstsein gebracht und seine Schulter hält auch. Er kann in Hamburg Einiges erreichen, schließlich war er hier schon einmal im Halbfinale", sagte Becker. Haas erhält genau wie Maximilian Abel, Lars Burgsmüller und Florian Mayer eine Wildcard für das Rothenbaum-Turnier.

Noch vor dem ersten Aufschlag beim Masters können die Hamburger Tennisfans allerdings Beckers Tenniskünste unter die Lupe nehmen. Zusammen mit Michael Stich tritt er zum Duell der Tennishelden der 90er gegen Österreichs Thomas Muster und Alex Antonitsch an. "Gegen Thomas hatte ich in Monte Carlo zwei Matchbälle und habe dann die wohl bitterste Niederlager meiner Karriere kassiert. Dafür wird er auch hier in Hamburg noch leiden müssen", verspricht Becker dem Österreicher einen bedingungslosen Fight.

Aus wirtschaftlicher Sicht konnte DTB-Präsident Dr. Georg von Waldenfels von einem gestiegenen Interesse der Sponsoren am Masters berichten. "Wir haben im Gegensatz zum letzten Jahr einen Sprung nach vorne gemacht und konnten einige leistungsfähige Sponsoren verpflichten. Hoffentlich geben uns in der Endphase auch noch die aktuellen Erfolge der deutschen Spieler ein wenig Aufwind", so von Waldenfels.

Auch im Fernsehen wird das Tennis Masters Hamburg im Jahr 2004 noch präsenter sein als im Vorjahr. "Wir haben wieder Blut geleckt und wollen versuchen in diesem Jahr das Publikum noch besser zu erreichen", erklärte ARD-Sportchef Gerhard Delling. Der NDR wird das Pre-Event mit Becker und Stich am 6. Mai von 21 bis 0 Uhr übertragen. Vom 10. bis 14.Mai ist der NDR jeweils von 13 bis 16 Uhr auf Sendung. Boris Becker wird hier wie im Vorjahr mit seiner Erfahrung als Co-Kommentator mitwirken. Zusätzlich zeigt der NDR ein Halbfinale (15. Mai: 15 bis 17 Uhr) und das Endspiel (16. Mai: 13 bis 17 Uhr). Auch Premiere hat seine Übertragung ausgeweitet und sendet mehr als 30 Stunden Live-Tennis vom Rothenbaum. Der Münchener Bezahlsender ist täglich ab 17 Uhr live vor Ort und zeigt natürlich auch beide Halbfinals und das Finale in voller Länge. Im Deutschen Sportfernsehen DSF wird an jedem Abend der Turnierwoche eine 90minütige Zusammenfassung zu sehen sein.

Als Hörfunkpartner wird NDR 2 das Masters sowohl On-Air, als auch Off-Air ausführlich begeleiten "Wir wollen dort ansetzen, wo wir im letzten Jahr aufgehört haben und das Masters wieder zu einem Top-Thema im Norden machen", sagte Volker Thormählen, Leiter der Markenkommunikation beim NDR.

Seitenanfang